Impressum Kundenlogin

StartseiteProdukteAktuellesSupportÜber Altonetz GmbHPartner der Altonetz GmbHKontakt

ÜBER UNS

Wir – das ist ein Zusammenschluss von Bürgern aus dem Gemeindebereich Altomünster, die beschlossen haben, nicht länger auf Versprechungen von seiten der Internetanbieter zu hoffen, sondern in Eigenregie das bestmögliche Internet für unser Zuhause zu erschliessen.


Kleiner Ausflug in die Historie von AltoNetz

Schon seit vielen Jahren hat sich die Gemeinde Altomünster bemüht, seine Bürger mit einem zeitgemäßen Netzanschluss zu versorgen. Zahlreiche Netzanbieter haben aber aufgrund der Gemeindestruktur abgewinkt. Hier ein kleiner zeitlicher Ablauf:

2009 | Gemeinde Altomünster verhandelt ergebnislos mit der Telekom über eine zeitgemäße Netzanbindung
2011 | AltoNetz GmbH wird von Bürgern aus der Region mit 5 Gesellschaftern gegründet
2011 | Spatenstich ist am 25. August 2011 in Thalhausen
2011 | Bereits am 11. November erster erfolgreicher Testlauf in Thalhausen
2012 | Der 100. Haushalt ist online
2013 | 600 Haushalte online
2014 | 900 Haushalte online
2015 | 1.300 Haushalte online
2016 | bereits 1.650 Haushalte online in Gemeinden Altomünster und Schiltberg


Fakten

  • 5 Gesellschafter aus der Region
  • mehr als 400 km eigene Glasfaserkabel bisher verlegt
  • mehr als 1.650 Haushalte und somit ca. 5.000 Einwohner online
  • über 90% der Wertschöpfung von Altonetz bleiben im Landkreis

Netzsicherheit

  • Redunanz: Alle wesentlichen Bauteile sind doppelt vorhanden. Fällt ein Bauteil aus, so übernimmt das andere Bauteil dessen Aufgaben und sorgt für unterbrechungsfreien Netzbetrieb
  • Notstromversorgung im Rechenzentrum
  • Mittelfristiger Ringschluss bei den Überlandleitungen
  • AltoNetz ist geprüft und zertifiziert von der Bundesnetzagentur

 

 

 

AltoNetz baut das Glasfasernetz der Zukunft

Wir - die AltoNetz GmbH – bauen ein modernes und zukunftweisendes Glasfasernetz für den Gemeindebereich Odelzhausen. Dieses Glasfasernetz steht für die derzeit beste verfügbare Technologie im Netzausbau – d.h. wir installieren mit dem Glasfaseranschluss bis in Ihr Haus die schnellste und zukunftssicherste Technik.

  1. Was ist FTTH?
  2. Unterschied zwischen FTTH und DSL
  3. Netzausbau am Beispiel Wollomoos (Bauphase 1)
  4. Wofür brauche ich ein schnelles Netz?
  5. Vorteile bei Anschluss via AltoNetz


1. FTTH - Eine kurze Begriffserklärung

Der Begriff FTTH kommt aus dem Englischen und steht für "Fibre to the home", übersetzt "Glasfaser bis ins Haus". Dies bedeutet, dass die Datenleitung bis in Ihr Zuhause gelegt wird und Sie in vollem Umfang von dieser Technik profitieren. Im Gegensatz zu Kupferleitungen ermöglicht die Glasfaser den Netzzugriff in wahrstem Sinne des Wortes mit Lichtgeschwindigkeit.


2. Unterschied zwischen FTTH und DSL

FTTH ist den verlustbehafteten Technologien DSL und VDSL weit überlegen.

Da die Leistungsfähigkeit von Kupfer begrenzt ist und die Datenübertragung mit zunehmender Distanz zur Vermittlungsstelle kontinuierlich abnimmt, ist ein Anschluss via Kupfer immer mit Abstrichen bei der Geschwindigkeit behaftet. Anders beim Glasfaser: hier gibt es keinen physikalischen Störfaktor, da die Daten durch Lichtimpulse übertragen werden und so auch die größte Distanz verlustfrei überwunden wird. Bei FTTH – also einem direkten Anschluss – ist die Datenübertragung also immens schnell und die Daten müssen den "Flaschenhals Kupfer" nicht überwinden. So wird es möglich, auch große Datenmengen für Video, Spiele oder Bilder verzögerungsfrei zu übertragen.

Vergleich der Anschlussarten:

DSL
Kupfer wie von gestern
VDSL
DSL in maximaler Ausbaustufe
GLASFASER (FTTH)
Das Netz der Zukunft
Das Kabel stammt noch aus alten Postzeiten. Die Vermittlungsstelle und der Verteilerkasten sind via Kupferleitung verbunden. Die letzte Strecke vom Verteilerkasten zum Hausanschluss erfolgt ebenfalls mit Kupferkabel. Die Vermittlungsstelle und der Verteilerkasten sind bereits per Glasfaser verbunden. Die letzte Strecke vom Verteilerkasten zum Hausanschluss erfolgt jedoch immer noch verlustbehaftet mit Kupferkabel. Nahezu ohne Limit ist die gesamte Strecke von der Vermittlungsstelle bis zum Endanschluss mit Glasfaser bis ins Haus erschlossen. Theoretisch sind hier in Zukunft bis zu 1.000 MBit möglich – genug für den Bedarf der Zukunft!

3. Netzausbau am Beispiel Wollomoos (Bauphase 1)

Im Vorfeld der Gründung von AltoNetz wurde natürlich in den einzelnen Gemeindebereichen versucht, eine Lösung für den unzureichenden Netzanschluss zu finden. In der nachfolgenden Grafik sehen Sie den Unterschied zwischen der von einem großen Telekommunikationsunternehmen angebotenen DSL-Lösung und der tatsächlich realisierten Glasfaseranbindung durch AltoNetz:

Bitte fahren Sie mit der Maus über die Grafik, um den Unterschied deutlich zu sehen!

Dank AltoNetz sind heute fast alle Haushalte in Wollomoos direkt an den Internetturbo angeschlossen. Bei einer Messung wurden bis zu 1.000 MBit erreicht. Die aktuelle Anschlussgeschwindigkeit liegt – je nach abgeschlossenem Vertrag – bei bis zu 100 MBit.


4. Wofür brauche ich ein schnelles Netz?

Während schnelle Internetanschlüsse früher etwas für Computerfreaks waren, hat sich die Situation und der Gebrauch des Internets heute gewandelt: In vielen Haushalten werden nicht nur ein Computer sondern auch mehrere, internetfähige Geräte genutzt. Und es kommen in Zukunft sicher noch einige dazu. Hier eine (realistische) Darstellung eines aktuellen 4-Personen-Haushalts, wobei Mutter und Vater sich das Laptop noch teilen:

Hinzu kommt, dass heute viele Inhalte (überwiegend Video) online abgerufen werden können. So haben Sie beispielsweise ausserhalb der Sendezeit die Möglichkeit, die Tagesschau auch 30 Minuten später im Internet aus einer Mediathek abzurufen. Wenn allerdings mehrere Hausbewohner (also Sie, Ihre Tochter, der Nachbar und dessen Sohn) gleichzeitig Videos aus dem Netz abrufen, kommt DSL oder VDSL schnell an seine Grenzen.


5. Vorteile bei Anschluss durch AltoNetz

Warum sollten ausgerechnet Sie – wir nehmen mal an Sie haben einen passablen DSL-Anschluss der Telekom – den Anbieter wechseln? 7 gute Gründe, die auch Sie berücksichtigen sollten:

  1. Höhere Netzgeschwindigkeit (nicht nur theoretische sondern reale 100 Mbit Anbindung)
  2. keine Drosselung auch bei hohem Datenverkehr (von der Telekom geplant)
  3. zukunftssicher für steigende Bedürfnisse
  4. direkte Netzanbindung jedes einzelnen Haushalts
  5. keine Anschlussgebühren bei Vertragsabschluss
  6. regionales Unternehmen als Netzbetreiber
  7. Wertsteigerung Ihrer Immobilie

 

nach oben


© 2016 | AltoNetz GmbH